23. Dezember

Der 23. Dezember ist immer ein ganz besonderer Abend beim Stadtadventskalender. Es ist das Bestreben von Kapelle und Besucher*innen, einmal das komplette Liederheft durchzusingen. Bei über 70 Titeln eine große Herausforderung, der sich aber alle gerne stellen.
Wenn allerdings – wie in den letzten Jahren – das Lied „Feliz Navidad“ in Endlosschleife gesungen wird, bis Birgit sich von jedem Gast persönlich verabschiedet hat, dann kann es schon mal länger dauern…
Hier ein Zusammenschnitt von Feliz Navidad als ganz persönlicher Weihnachtsgruß des Stadtadventskalenders. Und den Text müssen wir nicht verlinken, den könnt Ihr doch noch alle auswendig, oder?;-)

Gastgeberstimme vom 23. Dezember

Karin und Wolfgang Komuth, Gastgeber seit dem Jahr 2016:
„Wir sind seit 2014 als Gäste dabei. Davor haben wir uns nicht getraut, wir dachten, das wäre eine private Feier und geschlossene Gesellschaft.
Die Vorfreude auf manchen Abend, viele Adventstage zusammen zu begehen und anschließend zufrieden und beglückt nach Haus zu gehen, haben uns dann sofort begeistert. Das erste Mal waren wir dann am 19. Dezember 2016 als Gastgeber aktiv: Wir hatten im Oktober unser neues Haus bezogen, die Einfahrt wurde passend drei Tage vorher geteert. So kamen alle Besucher sauberen Fußes zu uns.
Als „Abschluss-Gastgeber“ sind wir nun seit 2017 dabei. Die Motivation: Friede, Freude und die Menschen mit einem schönen Fest beglücken. Wir sehen leuchtende Augen bei den Menschen und freuen uns, gemeinsam fast in den Heiligen Abend hineinzufeiern. Für die kleinen und großen Kinder sind wahrscheinlich die großen Lego-Weihnachtsfenster ein besonders schöner Anblick.
Der Stadtadventskalender sorgt dafür, dass man noch im Anschluss Menschen wiedertrifft, ob in der Kirche oder bei Spaziergängen, und eine gemeinsame Erinnerung pflegt. Das ist wunderschön.ch. Und mittlerweile werden wir oft schon im Frühjahr gefragt, ob wir beim nächsten Mal wieder dabei sind.“

Eindruck vom 23. Dezember 2019 (Foto: Siekmann)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.